Lauftraining

laufenWie bei jeder Sportart, so ist auch beim Laufen richtiges Training die wichtigste Voraussetzung, um diesen Sport effizient und erfolgreich auszuführen. Dabei unterscheidet man zwischen Lauftraining für Anfänger und Fortgeschrittene.
Für viele Menschen stellt Laufen nur einen gewissen Ausgleich zum Alltag dar um fit zu bleiben, während andere diese Tätigkeit als überaus bedeutungsvoll einstufen. Viele die diesen Sport durchführen wollen mehr erreichen und haben hohe Ziele.
Einige trainieren, um irgendwann einmal an einem Marathonlauf teilnehmen zu können und diesen erfolgreich auch erfolgreich bestehen möchten.

Fast genauso wichtig wie richtiges Training, ist das richtige Schuhwerk. Besonders gut geeignet für diesen Sport sind Laufschuhe. Allerdings sollte man, bevor man sich solche kauft auch beachten, dass sie die richtigen Voraussetzungen bezüglich Qualität und Komfort besitzen. Nur gute Laufschuhe sorgen für ein beschwerdefreies und Spaß machendes Trainieren.

Trainingsmethoden

Training für Anfänger

Wer neu ist bei diesem Sport, der sollte anfangs am besten auf Laufstrecken sein Training absolvieren die etwas abgelegen sind. Wer diese Aktivität mit Begleitung durchführen kann ist im Vorteil. Das hat den bedeutenden Vorteil, man sich dabei unterhalten und außerdem wirkt man auch weniger verkrampft.
Daran lässt sich auch feststellen, ob das Tempo eventuell zu hoch ist? Wäre das nämlich der Fall, wäre ein Gespräch kaum möglich.
Wer sein Lauftraining langsam angeht und stufenweise steigert, der gewöhnt seinen Körper an ungewohnte Belastungen.
Da auch langsames Laufen anstrengt und man einen Muskelkater bekommt, merkt man, dass das Training effektiv verlaufen ist.
Das sollte allerdings nicht falsch verstanden werden diese Sache wieder zu beenden. Im Gegenteil, es sollte anspornend wirken und dazu dienen, dass man diese Herausforderung annimmt.
Der Körper erholt sich schließlich an Tagen wo Laufen Pause hat, und schon bald kann man sich höheren Anforderungen stellen.

Vom Anfänger zum Fortgeschrittenen

In weiteren Trainingseinheiten geht es für Neue vor allem darum, die Länge der Strecke langsam aber stetig auszuweiten, sowie das Lauftempo zu erhöhen.
Wichtig hierbei ist ein schrittweiser Trainingsaufbau: Nach der Laufumfang gesteigert wurde, sollten zwischendurch auch Einheiten mit weniger Umfang gelaufen werden.
Ist der Punkt erreicht, dass man ohne Unterbrechung 60 Minuten am Stück laufen kann, dann kann damit begonnen werden, das Lauftempo zu verbessern.
Hierzu können auf kurze und schnelle Abschnitte langsame folgen, und umgekehrt.
Wird dieser Trainingsablauf beherrscht, dann kann die nächsthöhere Stufe in Angriff genommen werden.

http://www.laufschuhe-tests.net/trainingsmethoden-und-tipps/

Beispiel:

Montag 30 Minuten lockerer Dauerlauf

Dienstag Pause

Mittwoch 10 Minuten langsam laufen zum Aufwärmen, anschließend 7 x 4 Minuten schnell laufen ( zwischendurch 2 Minuten langsam laufen), abschließend 10 Minuten langsamer Dauerlauf zum Auslaufen

Donnerstag Ruhe

Freitag 60 Minuten langsamer gemütlicher Dauerlauf

Sonntag 5 Minuten Dauerlauf langsam, 15 Minuten zügiger Lauf, zum Abschluss 10 Minuten langsamer Dauerlauf

Dieses Programm kann selbstverständlich unterschiedlich gestaltet und individuell gesteigert werden.

Fazit: Wer seine Laufleistung erhalten möchte, der sollte zwei- bis dreimal wöchentlich trainieren. Wer sich fortgesetzt steigern und seine Leistung spürbar verbessern möchte, dem ist ein viermaliges Training pro Woche zu empfehlen.
Am besten läuft es sich in Begleitung oder im Verein, der Verein bietet zudem den Vorteil das Training unter fachlicher Aufsicht durchzuführen. Trainingspläne bezüglich Laufen findet man im Internet und in jedem Sportgeschäft vor Ort.

Laufschuhe

Wer sich auf die Suche nach geeigneten Laufschuhen begibt, der sollte sich nicht nur am Kaufpreis orientieren. Viele preiswerte Modelle erfüllen diesbezüglich nicht einmal die grundlegendsten Eigenschaften.
Ein guter Laufschuh muss dem Fußtyp angepasst sein, nur so werden die Voraussetzungen erfüllt sein Laufprogramm beschwerdefrei und bequem zu absolvieren.

Der ideale Laufschuh

Wer diesen bekommen möchte, der muss bereits zuvor klären, welcher Schuh am besten zu seinem Typ Fuß, zu seinem Laufstil, zu seinen Laufstrecken und Trainingsansprüchen passt. Somit ist eines klar: Ein guter Laufschuh muss Fehlstellungen korrigieren können und eine gute Dämpfung besitzen.
Wegen möglicher Fehlstellungen ist es am besten, seine Laufschuhe vor Ort im Fachgeschäft zu kaufen. Hier kann der Interessierte die Schuhe probieren und sich diesbezüglich ausführlich beraten lassen.

Schuhe mit guter Dämpfung

Schuhe die eine exzellente Dämpfung besitzen sind mit einer weichen Zwischensohle ausgestattet. Da sie auf gebogenen Leisten angebracht sind, sind sie imstande die Bewegung des Fußes optimal zu unterstützen.
Eine gute Dämpfung ist das wohl entscheidendste Kriterium eines guten Laufschuhs.
Laufschuhe sind verschieden gedämpft und diesbezüglich abgestimmt für Läufer geringen Körpergewichts und schweren Körpergewichts.
Auch Fußführung, Paßform und Sitz des Schuhes sowie die Qualität der Zwischensohle sind von großer Wichtigkeit.

Daher wir ein fachlich qualifizierter Laufschuh-Verkäufer folgende Punkte immer berücksichtigen

– Körpergewicht

– Fußtyp

– Anzahl gelaufener Kilometer pro Jahr

– meist benutzter Lauf-Untergrund

– bestehen Verletzungen oder Beeinträchtigungen

Fazit:Die genannten Punkte bezüglich Training und Laufschuhe sind eine gute Basis für ein gesundes und effektives Laufen.
Dabei kommen sowohl diejenigen auf ihre Kosten die diesen Sport als Ausgleich betreiben, als auch solche, die höhere Ziele diesbezüglich verfolgen.